Skip to main content

Die Wikinger

Die Sache mit den Wikingern ist schon eine ganze Weile her: also die Zeit, in der aus dem hohen Norden schiffsbautechnisch überlegene Seefahrer die europäischen Ströme hinauffuhren und die großen Metropolen des Kontinentes plünderten, Typen, denen man nachsagt, lange vor Kolumbus den Atlantik überquert zu haben, im Frühmittelalter, als Europa weit entfernt war von heutigen Wissensgesellschaften … Ebenjene Wikinger, die sich selbst nie so nannten, die eigene seltsame Götterwelten hatten, eigene Herrschaftssysteme, die aber auch Geschmack hatten und sich einige der hübschesten Flecken Europas nahmen, um darauf als Landwirte zu leben.

Verrückte Typen, die teilweise aus dem heutigen Norwegen kamen eben. Wissenschaftler erklären heute dieses expansive Verhalten der Wikinger mit zwei wesentlichen Faktoren: einerseits bot Skandinavien ihnen am Ende des ersten Jahrtausends nicht mehr eine ausreichende Versorgung, andererseits entwickelten ihre Schiffbauer mit den flachen, schnellen Langbooten eine Basis, die ihnen ermöglichte, neues Land zu erreichen und dieses zu erobern.

So besiedelten die Wikinger im Norden, was es an Inseln zu besiedeln gab, andererseits zog es sie bis ins Mittelmeer und darüber hinaus. Im Osloer Vikingskipshuset können Besucher heute eine erstaunliche Sammlung an Grabfunden der Wikinger sehen. Einige der besterhaltenen Langboote der Welt stehen hier zur Besichtigung.

Darüber hinaus gibt es einige sehr schöne Freilichtmuseen in Norwegen, in denen der Alltag der Wikinger nachempfunden wird. Beispielsweise in Bøstad bei Borg auf den Lofoten steht in phantastischer Landschaft ein Häuptlingssitz, wie ihn die Wikinger genutzt hätten. Hier lässt sich in die Lebenswirklichkeit der Wikinger eintauchen, das Essen der Wikinger kosten und ihre Kultur über den kriegerischen Mythos hinaus erleben.

Wikinger

Wikinger ©iStockphoto/Stephan Rothe

Wie nah uns die Wikinger sind, kann man dem Königshaus der Norweger entnehmen. Obwohl noch relativ jung, begründet es seine Herrschaft auf eine Königshistorie, die bis in die Wikingerzeit zurückgeht.

Die Wikinger haben auch zahlreiche Bräuche importiert. Die frühen Könige waren Wikinger, die christianisiert aus dem Süden zurück in ihr Land kamen; Trondheim stammt aus dieser Zeit, und damit einer der wichtigsten Pilgerorte der frühen nordischen Christenheit in Europa.