Skip to main content

Norwegen – ein atemberaubendes Land mit vielen Gesichtern

Das Land bietet von interessanten Städten, bis hin zu einer wunderschönen Natur für jeden Besucher etwas. Erstes Ziel könnte beispielsweise die Hauptstadt Oslo sein, die im Südosten des Landes liegt. Trotz ihrer Größe herrscht hier ein ruhiges und idyllisches Flair. Sehenswert ist sicherlich die Fußgängerzone mit vielen Möglichkeiten zum Einkaufen, sowie auch der Hafen und das königliche Schloss, vor dem immer wieder mal einer der Royals auftauchen kann. Ganz in der Nähe ist es für sportbegeisterte auch möglich die Skisprungschanze zu besichtigen. Bei schönem Wetter kann man seinen Blick von oben kilometerweit streifen lassen. Und auch das Wikingermuseum bietet schöne Einblicke in die Geschichte Norwegens.

Ein beliebter Rundweg durchkreuzt den Süden des Landes und reicht von Oslo bis nach Bergen im Westen und wieder zurück.
Das nächste Ziel könnte beispielsweise die Stadt Lillehammer sein, die weltweit durch die Olympischen Winterspiele im Jahr 1994 bekannt geworden ist. Auch sie hat ihre ländliche Ausstrahlung weitestgehend behalten.

Der Weg an die Ostküste kann nun über das Hochland Jotunheimen führen. Auf dem dazugehörigen Gletscher Jostedalsbre sind auf Anfrage sogar geführet Wanderungen möglich. Bekannt ist Norwegen vorallem aber auch wegen seiner vielen Fjorde, die sich weit ins Landesinnere ziehen. An deren Ufern entstanden wohl schon einige sehr schöne Postkartenmotive. Gerade an der Ostküste Norwegens findet man mit dem Sognefjord und dem Hardangerfjord zwei sehr schöne Exemplare, die wie es scheint, beinahe unendlich weit ins Land hinein ragen.

Auch das Klima verändert sich von Westen nach Osten merkbar. Während im Osten eher ein kontinentale Klima herrscht, findet man an der Westküste ein maritimes Klima vor, dass duch die unmittelbare Nähe zum Atlantik entsteht. Ein besonderes Highligt sind hier die vilen kleinen Inseln direkt vor der Küste, die teilweise sogar mit Brücken oder kleine Straßen mit dem Festland verbunden sind. Auf diesen Inseln gibt es meist nur sehr wenige Häuser, so dass man vorallem die unberührte Natur genießen kann. Hört man dann das rauschen des Atlantiks, kann man die Freiheit und die Weite der Erde quasi spüren.

Landschaft in Norwegen

Landschaft in Norwegen @iStockphoto/RelaxFoto.de

Die Stadt Bergen selbst unterscheidet sich erheblich von der Hauptstadt Oslo. Hauptsächlich deshalb, weil man hier noch weniger das Gefühl hat, eine Großstadt zu besuchen. Man hat sofort ein heimeliges Gefühl, vorallem aber hervorgerufen duch die vielen alten Gebäude, die vorallem in Hafennähe noch zu finden sind. Natürlich lädt auch die Fußgängerzone zu ausgedehnten Shoppingtouren ein. Ein weiters Highlight bietet der Kleine Markt direkt am Wasser, auf dem vorallem kulinarische Köstlichkeiten wie Elchsalami und Fisch erworben werden können. Zwischen diesen Stationen gibt es selbstverständlich auch noch einige andere sehenswürdige Orte, so dass eine solche Rundreise sehr enpfehlenswert ist.

Norwegen ist ein sehr schönes, sehenwertes Land, dass vorallem durch seine weitläufige Natur besticht. Oft bekommt man den Eindruck, als wäre man der erste, der diese Stelle Land betritt. Aber auch das moderne, gerade für junge Menschen interessante Leben kann man überall finden. Norwegen ist also allemal eine Reise wert. Jemand der einmal dort war, will unbedingt wieder hin.

Top Artikel in Norwegen Reiseberichte