Skip to main content

Der Weg in einen unvergesslichen Urlaub

Wir haben lange hin und her diskutiert wo es im Sommer hin gehen soll, also wo wir unseren Urlaub verbringen sollen. Für uns stand klar, es sollte wieder mit dem Wohnmobile sein, doch nur wohin war uns sehr unklar. Bis uns ein Bekannter von Norwegen erzählte und wir es uns im Internet genauer an guckten.

Allein das wir die Möglichkeit hatten mit dem Schiff dort an zu reisen machte unsere Vorfreude um so größer. Endlich mal etwas ganz anderes als z.B. immer nur in den Süden zu fliegen. Norwegen eröffnete uns eine ganz neue Sichtweise und vor allem waren wir offen für etwas ganz anderes und das sollten wir in Norwegen bekommen.

Als wir in Norwegen ankamen, ging es direkt mit dem Wohnmobile in diedortige Landschaft. Wir wussten zum einen das es dort sehr gut möglich ist, auch einmal in der Steppe stehen zu bleiben, um sich dort mit unserem Wohnmobile nieder zu lassen, um dort schließlich zu übernachten. Denn in Norwegen ist es nicht so wie z.B. in Deutschland das dann gleich die Polizei gerufen wird, so dass man schließlich aufgefordert wird sich einen öffentlichen Platz zu suchen. Dies beeindruckte uns sehr und es war ein sehr großer Grund warum wir uns schließlich für Norwegen entschieden. Unser erstes Ziel war Latefossen. So etwas eindrucksvolles haben wir noch nie gesehen und wir sind schon ein wenig herum gekommen. Latefossen, was übersetzt heißt, Zwillingswasserfall ist ein Naturschauspiel das es so nicht noch einmal auf der Welt gibt. Das tolle ist, das man sich dieses Ereignis direkt von der Straße an gucken kann, denn diese Wasserfälle liegen direkt an der Straße. So konnten wir ganz gemütlich dort im Wohnmobile essen und uns gar nicht satt sehen. Diese Sehenswürdigkeit sollte man sich nicht entgehen lassen und in jedem Fall immer einen Fotoapparate dabei haben um diese tollen Eindrücke für immer fest zu halten.

Campingplatz in Norwegen

Campingplatz in Norwegen @iStockphoto/Øystein Lund Andersen

Weiter führte unsere Reise in die vielen tollen und sehr einmaligen Städte Norwegens. In Erinnerung werden immer Oslo oder Trondheim bleiben aber auch Brann, Tromsö, Viking oder Aalesunds werden uns immer in Erinnerung bleiben. Denn diese Städte haben neben der einmaligen Ruhe, Kultur und des dortigen Flairs auch noch viele andere Seiten zu bieten. Denn Oslo z.B. bietet neben dem umliegenden Land und der damit verbundenen Natur, was alles eine Menge an Ruhe bedeutet auch einiges an Leben in der dortigen Innenstadt zu bieten. Aber dies betrifft nicht nur Oslo sondern auch so viele andere Städte. Denn viele von diesen Städten liegen in der unmittelbaren Nähe des Meeres und somit besitzen diese Ort auch immer mindestens einen Hafen. Vieler dieser Häfen sind verbunden mit einer dem entsprechenden Promenade, wo man überall sehr lecker essen gehen konnte und dies nicht nur Fisch. Denn Norwegen war uns auch bekannt als überwiegendes Fisch Land. Doch dies betrifft mehr den dortigen Handel, als das dortige Touristen Leben. Denn Touristen werden hier in aller regel behandelt wie Könige. Unglaublich freundlich war man überall zu uns und trotz der Verständigungsprobleme hat man uns mit Händen und Füßen, z.B. den Weg erklärt.

Top Artikel in Norwegen Reiseberichte